SEO-Checkliste für Google-Ranking-Faktoren   

SEO ist aus dem Online-Marketing längst nicht mehr wegzudenken. Wer seine Website nicht gezielt nach Richtlinien der Suchmaschinenoptimierung gestaltet, hat kaum die Möglichkeit einen der ersten Plätze bei Google und Co zu ergattern. Die folgende Checkliste soll Marketing Experten, Webmastern, interessierten Unternehmern wie Privatpersonen Orientierung in Sachen SEO bieten.

Wir haben die wichtigsten Ranking-Faktoren von Google kurz und knapp für Sie zusammengestellt – inklusive Einschätzung der Google Relevanz ( 1 = kaum relevant – 5 = essentiell), konkreten Handlungsempfehlungen und Insider-Tipps zu den jeweiligen Ranking-Faktoren.


Content – Target Keyword

Definition: Das Target Keyword fasst den Inhalt der jeweiligen Landing Page in einem oder wenigen Wörtern zusammen


Google Relevanz: 5 (essentiell)
    

  • Bei gut rankenden URLs ist das Target Keyword auf Anhieb erkenntlich und wird konsequent in den SEO Assets verwendet (H1-Überschrift, Title Tag, Meta Description, URL).

  • Das Target Keyword sollte im Fließtext sinnvoll eingebunden werden, wobei auch verwandte Begriffe und Synonyme Verwendung finden sollten.

 

Content – SEO Assets

Definition: Die SEO-Assets bestehen aus Title-Tag, H1-Überschrift, URL und Meta Description und sollten allesamt das Target Keyword enthalten


Google Relevanz:4 (sehr wichtig)

  • Um gute Rankings zu erzielen ist auf eine ausreichende Anzahl an Wörtern auf der Landing Page zu achten. Die Mindestanzahl an Wörtern variiert je nach Branche, Art und Ziel der Landing Page zwischen 150 und 350 Wörtern.

  • Bei der Texterstellung steht der User-Intent im Vordergrund. Beschreiben Sie das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und behalten Sie stets im Hinterkopf, wofür Ihre Nutzer sich interessieren.

 

Content – Wortanzahl

Definition: Anzahl der Wörter auf einer Landing Page


Google Relevanz: 4 (sehr wichtig)

  • Um gute Rankings zu erzielen ist auf eine ausreichende Anzahl an Wörtern auf der Landing Page zu achten. Die Mindestanzahl an Wörtern variiert je nach Branche, Art und Ziel der Landing Page zwischen 150 und 350 Wörtern.

  •  Bei der Texterstellung steht der User-Intent im Vordergrund. Beschreiben Sie das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und behalten Sie stets im Hinterkopf, wofür Ihre Nutzer sich interessieren.

Content – Verwandte Begriffe

Definition: Begriffe, die nicht in unmittelbarer Verbindung zu dem Target Keyword stehen, aber dennoch einen Zusammenhang dazu aufweisen.


Google Relevanz: 4 (sehr wichtig)

  • Die sinnvolle Einbindung verwandter Begriffe weist Suchmaschinen darauf hin, dass Ihr Text für das jeweilige Thema besonders relevant ist.

  • Wenn Sie zum Beispiel über „Vegane Ernährung“ schreiben, können Begriffe wie „Nahrungsergänzungsmittel“, „Tierschutz“ oder „Weltgesundheitsorganisation“ Ihren Text bereichern und seine Relevanz steigern.


User Experience – Nutzerfreundliche Navigation

Definition: Die Navigation sollte den Nutzern ermöglichen auf Anhieb den gewünschten Menüpunkt zu erreichen.


Google Relevanz: 3 (wichtig)

  • Gliedern Sie Ihr Navigationsmenü nach einem sinnvollen Schema und achten Sie darauf, dass nicht zu viele verschiedene Themen unter einem Menüpunkt zusammengefasst werden. Im Zweifel sollte besser ein neuer Navigationspunkt angelegt werden.

  • Halten Sie die Navigationstiefe möglichst gering, sodass der Nutzer mit so wenig Klicks wie möglich die gewünschte Landing Page erreicht.


User Experience – Mobilfreundliches Design

Definition: Durch mobile Optimierung wird sichergestellt, dass die Inhalte Ihrer Website auf sämtlichen Geräten korrekt angezeigt werden und sich automatisch der Bildschirmgröße anpassen.


Google Relevanz: 3 (wichtig)

  • Besonders seit Google im April 2015 ein die mobile Optimierung zum Ranking-Faktor gemacht hat, werden Websites, die auf mobilen Geräten suboptimal angezeigt werden, im Ranking benachteiligt.

  • Es gibt verschiedene Konfigurationen, mit denen Sie Ihre Seite mobilfreundlich gestalten können. Google empfiehlt jedoch die Verwendung von Responsive Webdesign.

  • Achten Sie darauf, dass die Schriftgröße auch auf mobilen Geräten ausreichend groß ist, und die User-Experience nicht beeinträchtigt wird (beispielsweise durch zu kleine Klickflächen).


User Experience – Interne Verlinkungen

Definition: Strategische Verlinkungen von einer Landing Page auf eine andere Landing Page derselben Domain.


Google Relevanz: 4 – (sehr wichtig)

  • Setzen Sie immer dann eine interne Verlinkung im Fließtext einer Landing Page, wenn es gute Gründe dafür gibt. Das kann eine weiterführende Information zum selben Thema sein, oder auch ein weiterführender Link zu einem verwandten Thema.

  • Wenn Sie zum Beispiel einen Text über „Weihnachtsschmuck“ schreiben, könnten Verlinkungen zu Themen wie „Weihnachtstraditionen“, „Bastelideen für Weihnachten“ oder auch „Weihnachtsgeschenke“ sinnvoll sein. 

 

Technik – XML Sitemap

Definition: Die XML Sitemap weist dem Googlebot an, wie die Website ausgelesen werden soll und kann einen erheblichen Effekt auf die Sichtbarkeit und Rankings Ihrer Seite haben.


Google Relevanz: 5 (essentiell)

  • Legen Sie eigene XML-Sitemaps für Bilder, Videos und HTML Seiten an, um dem Googlebot möglichst präzise Anweisungen bereitzustellen

  • Listen Sie Ihre XML-Sitemap(s) in der robots.txt Datei, damit der Googlebot sie sofort finden kann.

     

Technik – HTML Sitemap

Definition: Die HTML Sitemap listet alle Landing Pages der Website in einer Art Inhaltsverzeichnis auf einer eigenen Landing Page.


Google Relevanz: 4 (sehr wichtig)

  • Die HTML Sitemap stellt sicher, dass jede Landing Page innerhalb von 3-4 Klicks von der Homepage erreichbar ist, was ein Qualitätsfaktor für Google darstellt

  • Die HTML Sitemap steigert die Nutzerfreundlichkeit erheblich und sorgt dafür, dass die Autorität von der Homapge an die darunterliegenden Seiten weitergeleitet wird. 

 

Technik – Ladezeit

Definition: Die Zeit, die benötigt wird, bis eine Seite vollständig geladen ist.


Google Relevanz: 4 (sehr wichtig)

  • Komprimieren Sie Ihre Bild-, Video-, CSS- und JavaScript-Dateien, um eine möglichst geringe Ladezeit Ihrer Website zu erreichen.

  • Überprüfen Sie die Ladezeit Ihrer Website auch auf unterschiedlichen Endgeräten (Smartphone, Tablet, Desktop) und nehmen Sie gegebenenfalls Optimierungen vor.

     

Möchten Sie die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website in professionelle Hände legen?

Dann kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne ausführlich und unverbindlich zu den für Sie geeigneten Maßnahmen zur Steigerung Ihrer Rankings und Sichtbarkeit in Google!